, Frederik Küper

Maßnahmen zur Reduzierung der Ausbreitung der Corona Pandemie - Aktualisierung zum 01.07.2022-

Maßnahmen zur Reduzierung der Ausbreitung des Corona Virus
- Aktualisierung zum 01.07.2022, verpflichtende Regelungen für
Vereinsmitglieder, Hausmeisterin, Gäste und DKV-Mitglieder des KVW-Hagen e.V.

Liebe Vereinsmitglieder, liebe Birgit, liebe DKV-Mitglieder, liebe Gäste,

aufgrund der weiterhin dynamischen Entwicklung der Corona-Pandemie
und der neuen Corona Schutzverordnung NRW mit Stand 03.04.2022,
in der Fassung vom 30.06.2022, sowie unter Ausübung des Hausrechts,
nehmen wir Änderungen vor. Folgende Regelungen gelten daher
ab dem 01.07.2022 bis auf Widerruf.


Jede in die Grundregeln des Infektionsschutzes
einsichtsfähige Person ist verpflichtet, sich so zu verhalten,
dass sie sich und andere keinen unangemessenen Infektionsgefahren
aussetzt. Hierzu sollen die allgemeinen Verhaltensregeln zu
Abstand, Hygiene und Masken (sogenannte AHA-Regeln) möglichst
umfassend in allen Lebensbereichen eigenverantwortlich beachtet
werden.


Für das gesamte Gelände mit allen Anlagen gilt:
Der Zutritt zum Gelände des KVW-Hagen e.V., ist für
vollständig Immunisierte, Genesene, aktuell negativ getesteten
(nicht älter als 24 Stunden, anerkannter Schnelltest)
Vereinsmitglieder
DKV Mitglieder und Gästen (3G)
zulässig.
Kinder und Jugendliche bis einschließlich 17 Jahre sind
hiervon ausgenommen. Nachweise über eine vollständige
Immunisierung, Genesung oder negative Schnelltestnachweis sind
dem Vorstand / Fahrtenleiter direkt nach Geländezutritt vorzulegen.
Ausnahme für Mitglieder, die bereits freiwillig, die Nachweise über die
vollständige Immunisierung / Genesung, in der
Mitgliederverwaltung hinterlegt haben, diese legen bitte auch
die 3. ggf. 4 Impfung (Booster) noch vor. Der Vorstand ist gem.
§ 4 Absatz 6 der Coronaschutzverordnung NRW berechtigt,
bei Geländezutritt die Nachweise zu kontrollieren.
Bei der vollständigen Immunisierung /
Genesung besteht daher weiterhin die freiwillige Möglichkeit,
dieses in der Vereinsverwaltung in der Mitgliedskarte zu
vermerken, sodass nicht bei jedem Zutritt der Nachweis
erneut vorgelegt werden muss. Andernfalls sind die
Nachweise mit einem Ausweisdokument stets auf dem Gelände
mitzuführen.

Die Abstandsregelung von 1,5 m zu anderen Personen ist auf dem
gesamten Gelände inklusive Steganlage verbindlich einzuhalten,
gilt auch für mögliche Warteschlangen.

Begrüßungen erfolgen nur kontaktfrei, Einhaltung der Husten- und
Niesetikette, Personen mit einer Atemwegsinfektion ist der Zutritt
zum Vereinsgelände untersagt
Ebenfalls ist bei Aufweisen von
typischen Symptomen einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2
oder bei einer aktuell nachgewiesen Infektion mit SARS-CoV-2 der Zutritt
zum Vereinsgelände allen Vereinsmitgliedern / Personen ausdrücklich
untersagt.

Im Eingangsbereich und vor den Toiletten sind
Handdesinfektionsspender zur Benutzung angebracht. Im gesamten Bootshaus,
wird das Tragen einer medizinischen Maske  (OP-Maske oder
FFP2/KN95/N95 Maske) empfohlen.

Die Benutzung der Räumlichkeiten ist unter Einhaltung der
Hygienevorschriften gestattet. Es wird empfohlen die Toiletten
und Duschräume eigenverantwortlich vor / nach Benutzung zu
reinigen. Material wird durch den Verein gestellt.


Personen unter 13 Jahren dürfen das Bootshaus nur mit
einem Erziehungsberechtigten / Erwachsenen oder einer
Jugendwartin betreten.
Hintergrund sind die freizugänglichen Desinfektions-
und Reinigungsmittel.

Gäste sind lt. Satzung, Bootshausordnung IV, Nr. 2 
verpflichtet sich unverzüglich
, beim Betreten des
Vereinsgeländes, beim Vorstandsdienst zu melden und in die Gästeliste
einzutragen. Die Pflichtangaben, Name, Vorname, vollständige Adresse,
Telefonnummer, Datum und Uhrzeit der Betretung des
Geländes und Datum und Uhrzeit des Verlassens des Geländes, Unterschrift.

Gäste, DKV-Mitglieder, die sich nicht beim Vorstandsdienst melden und in
die Gästeliste eintragen
oder
sich nicht an diese Regelung halten, wird hiermit
das Betreten des Verein
sgeländes ausdrücklich untersagt.

Gäste und DKV-Mitglieder dürfen das Vereinsgelände nur, nach
vorheriger Anmeldung beim Vorstand, ebenfalls unter Nachweis
3G betreten.

Alle Vereins- und Jugendboote sind zur Nutzung freigegeben,
Voraussetzung Genehmigung der Wander-, Jugendwarte
liegt vor.

Grundlage für sämtliche o.g. Regelungen sind die
Coronaschutzverordnung des Landes NRW, das Hausrecht,
Verordnungen und Erlasse des Landes NRW, die Verfügungen
der örtlichen zuständigen Ordnungsbehörden, jeweils in den aktuellen
Fassungen, sowie die Empfehlungen des Robert Koch Institutes.

Der geschäftsführende Vorstand hat sich bewusst, mehrheitlich,
auf die Festlegung von Zugangsbeschränkungen (3G), im Rahmen
des Hausrechts gem. § 2 Abs. 3 Coronaschutzverordnung NRW
entschieden. Denn bekannt ist, dass die 7-Tages – Inzidenz in
unserer Region nach wie vor zu hoch ist und es insbesondere
auch im Sport noch oberstes Ziel sein sollte, trotz der politischen
Entscheidungen dafür Sorge zu tragen, dass sich möglichst wenig
Menschen weiter infizieren. Der Schutz unserer Vereinsmitglieder
ist unser oberstes Ziel. Im Rahmen des Hausrechts hätten wir uns
auch für 1G, 2G, 2G+ entscheiden können, haben jedoch uns bewusst
für 3G entschieden, um auch allen Vereinsmitgliedern die Möglichkeit
zu geben, mit einem aktuellen Schnelltest am Vereinsleben teilnehmen
zu können.

 

Der geschäftsführende Vorstand appelliert nachdrücklich an jede
Person sich an die o. g. Regelungen und Hygienebestimmungen zuhalten.

Bleibt gesund, sobald Änderungen der  widerruflichen oder die
Aufhebung der Maßnahmen vorgenommen werden
, informieren
wir
umgehend.
Änderungen zur vorherigen Aktualisierung sind in grün ,
dargestellt.

30.06.2022

Mit sportlichen Grüßen
Geschäftsführender Vorstand
des KVW-Hagen e.V.

1. Vorsitzender    2. Vorsitzender    1. Kassierer         1. Schriftführer
Elmar Nitsche      Wernher Grob     Karsten Sprave    Frederik Küper