, Frederik Küper

Maßnahmen zur Reduzierung der Ausbreitung der Corona Pandemie - Aktualisierung zum 31.03.2021-

Maßnahmen zur Reduzierung der Ausbreitung des Corona Virus
- Aktualisierung zum 31.03.2021, verpflichtende Regelungen für
Mitglieder, Hausmeisterin und Gäste des KVW-Hagen e.V.

Liebe Vereinsmitglieder, liebe Birgit,

aufgrund der weiterhin dynamischen Entwicklung der Corona-Pandemie, der
damit, einhergehende noch gültige bundesweite Lockdown und der neuen Corona
Schutzverordnung NRW mit Stand 29.03.2021, nehmen wir Änderungen
vor. Folgende Regelungen gelten daher bis auf Weiteres.


Für das gesamte Gelände mit allen Anlagen gilt:

Die Abstandsregelung von 1,5 m zu anderen Personen ist auf dem
gesamten Gelände inklusive Steganlage verbindlich einzuhalten,
gilt auch für mögliche Warteschlangen.

Begrüßungen erfolgen nur kontaktfrei, Einhaltung der Husten- und
Niesetikette, Personen mit einer Atemwegsinfektion ist der Zutritt
zum Vereinsgelände untersagt
.
Im Eingangsbereich und vor den Toiletten sind
Handdesinfektionsspender zur Benutzung angebracht. Auf allen befestigten
Wegen (nicht Wiese), im gesamten Bootshaus, Pumpenraum, Außentoilette,
Bootshallen und für Erwachsene auf dem Spielplatz besteht die Verpflichtung
eine medizinische Maske (OP-Maske oder FFP2/KN95/N95 Maske) zu tragen.
Für alle Mitglieder, Hausmeisterin die sich nicht an diese
Verpflichtung zum Tragen der medizinischen Masken halten, wird hiermit
der Zutritt zum Vereinsgelände ausdrücklich untersagt.
 

Das Betreten des gesamten Vereinsgeländes ist nur für Vereinsmitglieder
zur Entnahme, Rückbringung und Abholung persönlicher Gegenstände
(Boote, Wohnwagen etc.) zur Ausübung des Individualsportes unter Auflagen
gestattet. Nicht- Vereinsmitgliedern ist der Zutritt
des Vereinsgeländes bis
auf Weiteres ausdrücklich untersagt.

Mitglieder verpflichten sich eigenverantwortlich, dass sie bei Betretung des
Vereinsgeländes, auch wenn Sie das Boothaus nicht Betreten müssten,
in die Kontaktnachverfolgungsliste am Eingang des
Bootshauses, für eine mögliche Kontaktrückverfolgung durch das
Gesundheitsamt eintragen. Die Pflichtangaben, Name, Vorname, alternativ
Mitgliedsnummer, Telefonnummer, Datum und Uhrzeit der Betretung des
Geländes und Datum und Uhrzeit des Verlassens des Geländes, Unterschrift.
Vereinsmitglieder die sich nicht eigenverantwortlich in die Liste eintragen oder
sich nicht an diese Regelung halten, wird hiermit das Betreten des Vereinsgeländes
untersagt. Für Mitglieder die ihre Mitgliedsnummer, nicht wissen können diese
beim geschäftsführenden Vorstand erfragen.

Der komplette Vereinsbetrieb bleibt bis auf Weiteres vollständig eingestellt.

Der Individualkanusport ist unter folgenden Auflagen möglich:

Der Indivudualsport ist bis zu 5 Personen aus maximal 2 Hausständen im
Bereich
Herdecke möglich.
Im Bereich Hagen ist der Individualsport mit
nur
maximal 1 Weiteren Person eines anderen Hausstandes möglich.
Die Entnahme der eigenen Boote und Ausübung des
Individualsportes
geschieht auf eigene Verantwortung, eigene Gefahr,
eigene Haftung,
des Individualsportlers.
Der allgemeine Vereinsbetrieb bleibt eingestellt. Sportliche
Betätigungen auf dem Vereinsgelände "Herdecke" sind mit bis zu 5
Personen aus maximal 2 Hausständen mit mindestens 5 Meter
Abstand zueinander und zu anderen Mitgliedern
möglich. Die 5
Meter Regelung gilt unter freiem Himmel, somit auch
auf dem Wasser!

Individualsportler informieren sich eigenverantwortlich für die zu
fahrenden Strecken aktuell geltenden Corona-Regelungen.
Die Flüsse sind in der Regel öfentlicher Raum.

Ausgenommen sind die Übernachtungen von Vereinsmitgliedern
in ihren eigenen Wohnwagen, sofern die allgemein gültigen Hygiene- und
Abstandregeln und die Satzungsvorgaben eingehalten werden. Bitte
beachten, es ist jeweils nur eine Toilette geöffnet. Die Benutzung der 
Duschen sind weiterhin untersagt. Das Zelten ist auf dem gesamten
Vereinsgelände auch für Mitglieder bis auf Weiteres untersagt.

Die sportliche Ehrungen der  letzten Saison (2019/2020): Die
DKV-Wanderfahrerabzeichen, die „Kette für die Hausstrecke“
und der „Kilometerklopper“ werden auf der diesjährigen
Jahreshauptversammlung, sobald es das
Infektionsgeschehen zulässt, vorgenommen. Ein Termin steht
weiterhin noch nicht fest, jedoch frühestens im 2. oder 3. Quartal 2021.

Zusammenkünfte / Zusammentreffen auf dem gesamten
Vereinsgelände sind bis auf Weiteres untersagt. Für das
Vereinsgelände "Hagen" gilt die Allgemeinverfügung der
Stadt Hagen inklusive Wasser. Für das Vereinsgelände
"Herdecke " gilt die Allgemeinverfügung des  Ennepe-Ruhr
-Kreises und die Auflagen der Stadt herdecke inklusive Wasser. 

Die Vorstandssitzung die zur Aufrechterhaltung der Vereinsführung und
Vereinssatzung notwendig ist, werden vorrangig digital erfolgen.

Die wöchentliche Kaffeerunde auf dem Vereinsgelände und im Bootshaus
ist bis auf Weiteres untersagt.

Das Bootshaus darf ausschließlich zur Entnahme des Hallenschlüssels,
der persönlichen Ausrüstung (Spind) und Benutzung der Toilette max.
von 1 Person (unter Einhaltung der gültigen Hygienevorschriften) nur
mit einer medizinischen Maske (OP-Maske oder mindestens FFP2/
KN95/N95 Maske)
,
nach Eintragung in die o. g. Liste, betreten werden.
Die Umkleideräume und Duschen, dürfen weiterhin nicht benutzt werden.
Nach der Benutzung der Toilette ist diese eigenständig vollständig
durch den Nutzer zu reinigen. Material wird durch den Verein gestellt.
Die Reinigung ist durch den Nutzer in der ausgehängten Liste zu
bestätigen. Eine weitergehende Nutzung des
Bootshauses inkl. Großer Raum, Küche, Theke, Jugendraum, Duschen,
Umkleiden sind bis auf Weiteres  untersagt. Eine Betretung aller
Gebäudeteile ist nur dem Vorstand uneingeschränkt zur Aufrechterhaltung
der Geschäftsfähigkeit und Sicherheit gestattet. Mitglieder unter 13 Jahren
dürfen das Bootshaus nur mit einem Erziehungsberechtigten oder einer 
Jugendwartin betreten.

Die Nutzung der Außentoilette ist wieder möglich.

Das Fahrtenbuch liegt bei der Kontaktnachverfolgungsliste
für Eintragungen bereit.

Übernachtungen von Nicht-Vereinsmitgliedern auf dem Vereinsgelände sind
bis auf Weiteres untersagt
.

Die Nutzung der Vereins- und Jugendboote (1er und Zweier), ist ab sofort
ausschließlich für den Individualsport
möglich. Die Kontaktflächen der Boote
und der Ausrüstungsgegenstände sind anschließend durch das Mitglied
eigenverantwortlich zu reinigen. Die Nutzung
des Vereins Viererkanadiers
ist wieder möglich.

Die Nutzung des 7er und 10er Vereinskanadier bleibt jedoch noch bis auf
Weiteres untersagt.

Grundlage für sämtliche o.g. Regelungen sind das Infektionsschutzgesetz,
die Coronaschutzverordnung NRW in der jeweils gültigen Fassung,
sämtliche andere gesetzlichen Regelungen, Verordnungen und Erlasse
des Landes NRW, die Verfügungen der örtlichen zuständigen Ordnungsbehörden,
sowie die Empfehlungen des Robert Koch Institutes.

Bei Verstößen gegen die Coronaschutzverordnung NRW, sämtlichen
vorgenannten Grundlagen und der o. g. Regelungen haften die
Mitglieder eigenverantwortlich.

Der geschäftsführende Vorstand appelliert nachdrücklich an jedes
einzelne Vereinsmitglied / Besucher sich an die o. g. Regelungen
und Hygienebestimmungen zuhalten. Bei Nichtbeachtung der o.g.
Regelungen kann es unter Umständen passieren, dass die örtlichen
Ordnungsbehörden sonst ein generelles Betretungsverbot für uns
alle für das Gelände, Bootshallen und Bootshaus verfügen werden.

Bleibt gesund, sobald weitere Lockerungen möglich sind, informieren
wir umgehend.

Änderungen zur vorherigen Aktualisierung sind ab sofort in grün dargestellt.

 

31.03.2021

Mit sportlichen Grüßen
Geschäftsführender Vorstand
des KVW-Hagen e.V.

1. Vorsitzender    2. Vorsitzender    1. Kassierer         1. Schriftführer
Elmar Nitsche      Wernher Grob     Karsten Sprave    Frederik Küper