, Carmen Jankus

Nachtrag / Nachlese das Jahrhunderthochwasser am KVW

So schnell wird es wohl keiner vergessen, wie uns diesen Sommer das
Hochwasser erreichte.

Die Aufräumarbeiten sind soweit zwar abgeschlossen, aber Schäden an
Gebäude, wie mitunter der Stromverteilung auf dem Gelände,
werden wohl noch
etwas Zeit und Geld in Anspruch nehmen.

Dennoch das Wichtigste auch für uns
– es sind in
der Zeit weder Personen, noch Wohnwagen, oder Boote auf unserem
Gelände zu Schaden gekommen. Wir hatten
die Möglichkeit alles rechtzeitig zu
sichern. Darüber sind wir sehr glücklich und fast schon stolz so eine tolle
KVW-Community zu haben. Ohne jeden Einzelnen von euch, wäre das Ausmaß
vielleicht nicht so im Rahmen
ausgefallen. Für diese große Hilfsbereitschaft
gilt es auch hier noch einmal Danke zu sagen.


Ein großes Lob gilt auch an unseren Schriftführer, Frederik Küper, der in der
ganzen Zeit alle Mitglieder
immer mit allen wichtigen Informationen
(ob bildlich oder textlich) auf den aktuellsten Stand gebracht
und organisiert
hat. DANKE dir Frederik :-).



Auch wenn unsere Schäden überschaubar sind und wir ganz bestimmt
mit einem blauen Auge
davongekommen sind, gibt es das ein oder
andere was noch zu beheben ist und was natürlich
auch mit Kosten
verbunden ist. Aus diesem Grund freuen wir uns natürlich wahnsinnig über jede

kleine Geldspende. (Eine Spendenquittung kann selbstverständlich ausgestellt
werden.)


Auf das wir weiterhin auf diesem schönen, idyllischen Gelände mit einer
tollen Gemeinschaft
diesen fantastischen Sport ausüben können.

Eindrücke zum Jahrhunderthochwasser beim KVW: