, Carmen Jankus

KVW Frauenfahrt erfrischend, spritzig und Idylle pur

Für einen Teil der Frauen aus dem KVW ging es am Samstag, den 04.09.2021
endlich wieder los.
Nach 1 ½ Jahren konnten wir nun endlich wieder eine Frauenfahrt organisieren.


Allerdings tasten wir uns noch etwas heran und aus einer Wochenendfahrt
wurde erst einmal eine Tagestour auf der Lippe.

Getroffen haben wir uns um 8 Uhr am Verein um alle Boote zu verladen.
Wir waren ziemlich begeistert, als vor ein paar Wochen sich sogar zwei Männer
zum Fahren bzw. Shutteln gemeldet haben, denn so konnten wir Frauen uns
doch auf die wesentlichen Dinge konzentrieren. Paddeln und Prosecco
ähhmmm Eierlikör trinken 😊. 

Nach dem Verladen und Platz nehmen in unseren Shuttlebussen ging es
dann los Richtung Lippstadt. Angekommen an der perfekten Einsatzstelle
konnten die Boote quasi vom Hänger direkt ins Wasser geschoben werden.
Darauf mussten wir erst einmal anstoßen – Prost.

Dennoch entpuppte sich der niedrige Wasserstand nicht für jeden als ideale
Einsatzstelle und somit wurde schon mal die erste Wasserprobe genommen
mmmmhhh oder es lag an dem spritzigen Wasser mit viel Kohlensäure? Grins.

Die ersten 9 Kilometer waren landschaftlich sehr schön mit etwas Strömung,
vielen Kurven und tollen Gesprächen.

Ach halt da war ja noch was – ja wir haben gesungen.
Mit anfänglichen Textunsicherheiten haben wir es tatsächlich geschafft ein
altbekanntes KVW-Lied anzustimmen. „Die Paddler kommen, die Paddler
kommen, die Paddler sind schon da………wir sagen‘s Euch und all den anderen
wir sind die Hagener Wasserwanderer“.

Na da kommen Erinnerungen hoch. Angekommen an der Pausenstelle
standen unsere kräftigen Männer schon bereit und haben uns aus den Booten
geholfen – nicht das wir das nicht mehr geschafft hätten, aber naja man lässt
sich ja auch gerne mal verwöhnen ne 😉.

Der Pausensnack wurde liebevoll auf dem Tisch angerichtet und die Korken
dazu geknallt. Sehr schön. Mit der Brause kam auch der fantastische
(und natürlich selbstgemachte) Eierlikör daher. Mmmhh, aber auch die leckeren
Gebäckröllchen mit Schafskäse oder der Kuchen. Also, verhungert sind wir
definitiv nicht und verdurstet auch nicht natürlich.

Nach der Pause wurden wir behutsam wieder aufs Wasser gelassen und weiter
ging es. Das renaturierte Stück auf der Lippe ist wirklich für Jeden zu empfehlen.
Mal wird der Fluss klein und mit Bäumen dicht verhangen und im nächsten
Augenblick treten wieder wilde Wiesen mit Kühen zum Vorschein. Zum Ende
unserer Tour hat es die Sonne endlich durch den Nebel geschafft und
schlagartig hatten wir angenehme 22 Grad. Wunderbar. An der Ausstiegstelle
wurden wir mal wieder herzlich naja fast mütterlich von unseren Männern
empfangen.

Was wären wir nur ohne Sie hihih.Nein Scherz beiseite nach dem
Verladen der Boote haben wir unser letztes Kribbelwasser und goldene Wunder
noch einmal in der Sonne genossen und auf ging es zurück zum KVW.

Dort angekommen war aber noch lange nicht Schluss. Schließlich gab es noch
ein geselliges Beisammensein mit einem grandiosen Buffet und weiteren
leckeren Getränken.

Zum Abschluss haben wir es uns am Lagerfeuer gemütlich gemacht und
noch etwas gezaubert und gebrainstormt was wir nächstes Jahr machen
können. Ein wundervoller Tag ging zu Ende und jeder der nicht mit dabei war
sollte sich das nächstes Jahr unbedingt schon einmal im Kalender vormerken.
Zum Schluss möchte ich noch ein großes Lob an unsere fleißigen
Männerhelfer an dem Tag ausrichten. Hajo und Thomas unsere
Shuttlebunnies und David und Alex unsere Grillmeister 😊

DANKE. Wir revanchieren uns natürlich gerne mal.