, Frederik Küper

Maßnahmen zur Reduzierung der Ausbreitung der Corona Pandemie - Aktualisierung zum 26.06.2021-

Maßnahmen zur Reduzierung der Ausbreitung des Corona Virus
- Aktualisierung zum 26.06.2021, verpflichtende Regelungen für
Mitglieder, Hausmeisterin, Gäste und DKV-Mitglieder des KVW-Hagen e.V.

Liebe Vereinsmitglieder, liebe Birgit, liebe DKV-MItglieder, liebe Gäste,

aufgrund der weiterhin dynamischen Entwicklung der Corona-Pandemie und
der neuen Corona Schutzverordnung NRW mit Stand 25.06.2021, nehmen
wir Änderungen vor. Folgende Regelungen gelten daher bis auf Weiteres.


Für das gesamte Gelände mit allen Anlagen gilt:

Die Abstandsregelung von 1,5 m zu anderen Personen ist auf dem
gesamten Gelände inklusive Steganlage verbindlich einzuhalten,
gilt auch für mögliche Warteschlangen.

Begrüßungen erfolgen nur kontaktfrei, Einhaltung der Husten- und
Niesetikette, Personen mit einer Atemwegsinfektion ist der Zutritt
zum Vereinsgelände untersagt
Ebenfalls ist bei Aufweisen von
typischen Symptomen einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2
oder bei einer aktuell nachgewiesen Infektion mit SARS-CoV-2 der Zutritt
zum Vereinsgelände allen Vereinsmitgliedern / Personen ausdrücklich
untersagt.

Im Eingangsbereich und vor den Toiletten sind
Handdesinfektionsspender zur Benutzung angebracht. Auf der Terrasse,
Zuwegung zur Terrasse  ab der Rennbox (nicht Wiese) andere Seite
ab der Treppe, im gesamten Bootshaus, der Außentoilette, Werkstatt

und Rennbox besteht die Verpflichtung eine medizinische Maske
(OP-Maske oder FFP2/KN95/N95 Maske) zu tragen, Ausnahme am Sitzplatz.

Ebenfalls besteht die Verpflichtung eine medizinische Maske zu tragen, in
der Warteschlange vorm Eiswagen.
Für alle Mitglieder, der Hausmeisterin, sowie Gäste und DKV-Mitglieder,
die sich nicht an diese
Verpflichtung zum Tragen der medizinischen Masken
h
alten, wird hiermit der Zutritt zum Vereinsgelände ausdrücklich untersagt. 
Maskenpflicht gilt grundsätzlich auf dem Gelände nicht für Kinder bis
einschließlich 5 Jahren.
Testpflicht gilt nicht für Kinder bis zum Schuleintritt.

Mitglieder verpflichten sich eigenverantwortlich, dass sie bei Betretung des
Vereinsgeländes, auch wenn Sie das Boothaus nicht Betreten müssten,
in die Kontaktnachverfolgungsliste am Eingang des
Bootshauses, für eine mögliche Kontaktrückverfolgung durch das
Gesundheitsamt eintragen. Die Pflichtangaben, Name, Vorname, alternativ
Mitgliedsnummer, Telefonnummer, Datum und Uhrzeit der Betretung des
Geländes und Datum und Uhrzeit des Verlassens des Geländes, Unterschrift.
Vereinsmitglieder die sich nicht eigenverantwortlich in die Liste eintragen oder
sich nicht an diese Regelung halten, wird hiermit das Betreten des
Verein
sgeländes ausdrücklich untersagt.

Gäste und DKV-Mitglieder dürfen das Gelände nur betreten, wenn vorher der
Vorstand, der Betretung zugestimmt hat. Gäste und DKV-Mitglieder verpflichten
sich zusätzlich, dass sie sich beim betreten des Vereinsgeländes, in die
Gästekontaktnachverfolgungsliste, am Eingang des Bootshauses, für eine
mögliche Kontaktrückverfolgung durch das Gesundheitsamt eintragen. Dabei
sind die vollständigen Kontaktdaten, Name, Vorname, Adresse mit Str.,
Hausnummer,  und PLZ, Wohnort, Telefonnummer, Datum und Dauer
des Zutritts, anzugeben. Gäste und DKV-Mitglieder, die dieser Regelung nicht
zustimmen bzw. kein Einverständnis erklären, ist das Betreten des Geländes
ausdrücklich untersagt.Gäste und DKV-MItglieder erkennen diese Regelungen
verbindlich an. Diese gelten auch nur für eine mögliche Einsetzgelegenheit am
Steg. Übernachtungen von Gästen und DKV-Mitgliedern bedürfen der Zustimmung
des geschäftsführenden Vorstandes und sind nur mit einem bestätigten negativen
Schnell- oder Selbsttest (Nachweis schriftlich oder digital) nicht älter als
48 Stunden, zulässig.

Zusätzlich besteht ab sofort die freiwillige Möglichkeit, nur für sich selbst, mit
einem
QR-Code in der Corona-Warn-APP einzuchecken. Der QR-Code wird bei
den
Kontaktnachverfolgungslisten ausgehangen. Die Verpflichtung sich in die
Kontaktnachverfolgungslisten einzutragen, gilt grundsätzlich und unabhängig
vom QR-Code.

Der Vereinsbetrieb wird seit dem 08.06.2021, mit den hier genannten Auflagen,,
wieder geregelter fortgeführt.

Zusammenkünfte / Zusammentreffen auf dem Vereinsgelände
sind zulässig bis zu 5 Hausständen und einer uneingeschränkten
Personenzahl
aus 5 Hausständen (ab 14 Jahre) oder 100 Personen
mit einem bestätigten negativen
Schnell- oder Selbsttest (Nachweis
schriftlich oder digital) nicht älter als 48 Stunden.

Übernachtungen von Vereinsmitgliedern in ihren eigenen
dauerhaft abgestellten Wohnwagen (zugewiesene Plätze oder
Übergangsplätze), sind uneingeschränkt ohne Testnachweis möglich.
Sofern die allgemein gültigen Hygiene- und Abstandregeln,
sowie die Satzungsvorgaben eingehalten werden. Übernachtungen in
Zelten, Wohnwagen (ohne feste Stellplatzzuweisung) und alle anderen
Übernachtungsmöglichkeiten, ist nur auf dem Gelände Herdecke für
Personen mit einem bestätigten negativen Schnell- oder Selbsttest
(Nachweis schriftlich oder digital) nicht älter als 48 Stunden, zulässig.

Die Vorstandssitzung die zur Aufrechterhaltung der Vereinsführung und
Vereinssatzung notwendig ist, erfolgen vorrangig digital.

Für die wöchentliche Kaffeerunde, den Sportbetrieb und die vollständige
Nutzung des Bootshauses inkl. Terrasse, gelten die gesonderten
Regelungen.

Grundlage für sämtliche o.g. Regelungen sind das Infektionsschutzgesetz,
das 4. Gesetz zum Schutz der Bevölkerung bei einer epidemischen Lage
von nationaler Tragweite,
COVID-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmenverordnung–
SchAus-nahmV,die Coronaschutzverordnung NRW in der jeweils
gültigen Fassung, sämtliche andere gesetzlichen Regelungen,
Verordnungen und Erlasse des Landes NRW, die Verfügungen
der örtlichen zuständigen Ordnungsbehörden,
sowie die Empfehlungen des Robert Koch Institutes.

Bei Verstößen gegen die Coronaschutzverordnung NRW, sämtlichen
vorgenannten Grundlagen und der o. g. Regelungen haften die
Mitglieder eigenverantwortlich.

Der geschäftsführende Vorstand appelliert nachdrücklich an jedes
einzelne Vereinsmitglied / Besucher sich an die o. g. Regelungen
und Hygienebestimmungen zuhalten. Bei Nichtbeachtung der o.g.
Regelungen kann es unter Umständen passieren, dass die örtlichen
Ordnungsbehörden sonst ein generelles Betretungsverbot für
alle Mitglieder für unser Vereinsgelände verfügen werden.

Sofern bestätigte negative Schnell- oder Selbsttest (Nachweis
schriftlich oder digital) nicht älter als 48 Stunden, erforderlich
sind, sind diese dem Vorstand vorzulegen.
Hintergrund dafür ist § 7 Abs. 1 Satz 3 CoronaSchVO NRW.

Diese Regelungen, Regelung zur Kaffeerunde, Regelung zum
Sportbetrieb, sowie die Nutzung des Bootshauses inkl. Terrasse
sind an die Inzidenzstufe 1 des Kreises Ennepe-

Ruhr und der Stadt Hagen gebunden. Sollte mit einem
Tageswechsel wieder plötzlich
Inzidenzstufe 2 gelten, treten diese
Regelungen mit Veröffentlichung
der Inzidenzstufe 2 vom Ministerium
für Gesundheit und Soziales mit
sofortiger Wirkung außer Kraft und es
gilt bis neue Entscheidungen
durch den geschäftsführenden Vorstand
automatisch die Regelungen
vom 30.05.2021 fort. Mitglieder informieren
sich täglich
eigenverantwortlich welche Inzidenzstufe im Ennepe-Ruhr-
Kreis und der Stadt Hagen, somit für das Vereinsgelände gelten.
https://www.mags.nrw/coronavirus-rechtlicheregelungen-nrw

Nachweise über die vollständige Immunisierung, Genesung sind dem Vorstand
eigenverantwortlich vorzulegen. Bei der vollständigen Immunisierung besteht die
freiwillige Möglichkeit, dieses in der Vereinsverwaltung, in der Mitgliedskarte zu
vermerken, das nicht bei jedem Zutritt der Nachweis erneut vorgelegt werden muss.
Andernfalls sind die Nachweise auf dem Gelände mitzuführen.

Bleibt gesund, sobald weitere Lockerungen möglich sind, informieren
wir umgehend.

Änderungen zur vorherigen Aktualisierung sind in grün dargestellt.

 

25.06.2021

Mit sportlichen Grüßen
Geschäftsführender Vorstand
des KVW-Hagen e.V.

1. Vorsitzender    2. Vorsitzender    1. Kassierer         1. Schriftführer
Elmar Nitsche      Wernher Grob     Karsten Sprave    Frederik Küper